banner (3)
Fachbereiche > MINT

Chemie

Die Fachschaft Chemie am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium wird durch fünf KollegInnen gebildet. 

Der Unterricht beginnt in der 8.Klasse und wird mit je zwei geblockten Wochenstunden über die 9. zur 10. Klasse zum MSA geführt. 

Im Grundkurs “steht” die Chemie als das Fach der Wahl zur “Verfügung”. Schaut in den Rahmenplan, der Euch hilft, die Entscheidung „für“ dieses faszinierende Fach zu finden.

Wir begeistern jährlich am Tag der offenen Tür gemeinsam mit Schülern der Sekundarstufe II unsere Besucher mit verschiedenen Überraschungen (u.a. eindrucksvolle Lehrer- und Besucherexperimente sowie einem Quiz).

Hervorragende Ergebnisse erreichten wiederholt SchülerInnen unseres Gymnasiums bei den alljährlich stattfindenden Internationalen Chemie-Olympiaden. Hier “blieb” es für die meisten Mitstreiter nicht nur bei Stufe 1, sondern eine Qualifikation in die zweite Runde belegte den “chemischen Tatendrang” unserer SchülerInnen.

Mittlerweile schon traditionell ist das Experimentieren im “Gläsernen Labor” in Berlin-Buch. Diesbezüglich integrieren wir die Teilnahme an den gebotenen Kursen “Kunststoffe” und “Farbstoffe” mit in unsere Semesterplanung der Grundkurse Chemie.

Die 8. Klassen nutzten u.a. auch Wandertage, um im angebotenen Praktikum „Duftstoffe“ die „experimentelle Seite der Chemie“ noch intensiver kennenzulernen. Hier sind die SchülerInnen mit viel Freude und Elan bei den Arbeiten im Labor dabei.

Auch der WPU-Biochemieunterricht Klasse 9 zum Thema „Wasser“ kann durch ein ganztägiges Praktikum im Gläsernen Labor „Wasseranalytik“ ergänzt werden. Das Thema „Die Biochemie unseres Erdbodens“ steht im Mittelpunkt des Wahlpflichtunterrichtes der 10. Klassen. Hier bereiten sich die SchülerInnen schon auf die wachsenden Ansprüche in der SEK II vor.

Alljährlich ehrt der Fond der Chemischen Industrie den/die beste(n) Chemie-Abiturientin/en unseres Herder-Gymnasiums auf Vorschlag des Fachkollegiums Chemie.

Gern hört man auf Abituriententreffen von den Erfolgen unserer “Sprösslinge”. Neben der unermüdlichen und kontinuierlichen Arbeit der Fachkollegen/Innen stärken ehemalige Schüler unseres Hauses das Ansehen „unseres“ interessanten und spannenden Faches.