Das Fach Chemie im Herder-Gymnasium

Die Chemie am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium wird über Herrn Thume betreut. Unsere kleine Fachschaft besteht aus vier KollegInnen. 


Der Unterricht beginnt in der 8.Klasse und wird mit je zwei geblockten Wochenstunden über die 9. zur 10. Klasse zum MSA geführt.

Im Grundkurs „steht“ die Chemie als das Fach der Wahl zur „Verfügung“. Schaut in den Rahmenplan, der Euch hilft, die Entscheidung „für“ dieses spannende Fach zu finden.

Wir begeistern alljährlich am Tag der offenen Tür gemeinsam mit Schülern der Sekundarstufe II unsere Besucher mit verschiedenen Überraschungen (u.a. eindrucksvolle Lehrer- und Besucherexperimente sowie ein Quiz).

Hervorragende Ergebnisse erreichten wiederholt SchülerInnen unseres Gymnasiums bei den alljährlich stattfindenden Internationalen Chemie-Olympiaden. Hier „blieb“ es für die meisten Mitstreiter nicht nur bei Stufe 1, sondern eine Qualifikation in die zweite Runde belegte den „chemischen Tatendrang“ unserer SchülerInnen.

Mittlerweile schon traditionell ist das Experimentieren im „Gläsernen Labor“ in Berlin-Buch. Diesbezüglich integrieren wir die Teilnahme an den gebotenen Kursen „Kunststoffe“ und „Farbstoffe“ mit in unsere Semesterplanung der Gk Chemie. Auch in der 10. Klasse nutzen wir den Kurs „Kunststoffe“. Die 8. Klassen nutzen regelmäßig Wandertage im Laborpraktikum „Duftstoffe“. Hier sind die SchülerInnen mit viel Freude und Elan bei den  experimentellen Arbeiten dabei. Auch der WPU-Unterricht Klasse 9 zum Thema „Wasser“ wird durch ein ganztägiges Praktikum im Gläsernen Labor „Wasseranalytik“ ergänzt.

Alljährlich ehrt der Fond der Chemischen Industrie den/die beste(n) Chemie-Abiturientin/en unseres Herder-Gymnasiums auf Vorschlag des Fachleiters Chemie.

Gern hört man auf Abituriententreffen von den Erfolgen unserer „Sprösslinge“. Neben der  unermüdlichen und kontinuierlichen Arbeit der Fachkollegen/Innen stärken ehemalige Schüler unseres Hauses das Ansehen „unseres“ interessanten Faches.

Rahmenplan Sekundarstufe I

Chemie wird mit zwei Wochenstunden unterrichtet.

Klasse 8:

Pflichtthemen:

• Am Anfang war das Feuer
• Luftig leicht und schwer belastet
• Wasser – Element oder Verbindung?
• Ordnung in der Vielfalt der Elemente
• Klare Verhältnisse – quantitative Betrachtungen

Klasse 9/10:

Pflichtthemen:

• Säuren und Laugen – aus Erde, Feuer, Luft und Wasser
• Salze – Gegensätze ziehen sich an
• Kohlenwasserstoffe – Brennstoffe und Rohstoffe
• Alkohole – Lust und Last
• Kohlenhydrate – Energielieferanten und Baustoffe von Lebensformen
• Alkansäuren – richtige Säuren?
• Aminosäuren und Eiweiße – Bausteine des Lebens
• Ester – Fette – Seifen
• Kunststoffe – Moleküle ohne Ende

Wahlthemen:

• Katalysatoren – Unwahrscheinliches wird möglich
• Halogenkohlenwasserstoffe – Wundermittel und Ozonkiller
• Treibhausgase – Methan, Kohlenstoffdioxid und Wasser
• Muskelkater und saure Früchte – Carbonsäuren

Rahmenlehrplan Sekundarstufe II (Grundkurs)

Im Grundkursfach erfolgt der Kompetenzerwerb stets im Rahmen geeigneter Kontexte. Dabei wird eine deutliche Beziehung zur Gestaltung der Lebenswelt, zur technischen und ökologischen Entwicklung, zu gesellschaftlichen Problemen sowie zu naturwissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen hergestellt.

1. Kurshalbjahr (Q-1):

   Von Atomen zu Makromolekülen – Chemie im Menschen

• Elektronenkonfiguration der Haupt- und Nebengruppenelemente
• Bindungsmodelle – räumliche Struktur von Molekülen
• Zwischenmolekulare Wechselwirkungen
• Polysaccharide: Bausteine, Struktur, Eigenschaften
• Proteine: Bausteine, Struktur, Eigenschaften
• Nachweisreaktionen
• Bedeutung von Biopolymeren

Weitere Inhalte:

• Optische Aktivität

2. Kurshalbjahr (Q-2):

Die Welt ist bunt – Chemie am Menschen

• Licht und Farbe
• Vielfalt der Farbmittel, Verwendung und Vorkommen
• Zusammenhang zwischen Struktur und Farbe
• Konjugierte Doppelbindungssysteme, Mesomeriemodell
• Modell eines Farbstoffmoleküls (Chromophor, farbvertiefende Gruppen)
• Ausgewählte natürliche und synthetische Farbmittel
• Färben von Natur- und Kunstfasern
• Wechselwirkungen zwischen Farbstoff- und Fasermolekül
• Ausgewählte Natur- und Kunstfasern
  (Struktur, Eigenschaften und Herstellung)
• Ausgewählte Kunststoffe (Struktur, Eigenschaften und Verwendung)

3.   Kurshalbjahr (Q-3):

     Von chemischen Reaktionen zu Wärme und Strom

• 1. Hauptsatz der Thermodynamik
• Ermittlung der Reaktionswärme
• Redoxreaktionen– Reaktionen mit Elektronenübergängen
• Elektrochemische Spannungsreihe
• Lokalelement, Korrosion, Korrosionsschutz
• Galvanisches Element: Batterie, Akkumulator
• Technische Elektrolysen (ein Beispiel)

4. Kurshalbjahr (Q-4):

     Von der Umkehrbarkeit chemischer Reaktionen zum chemischen Gleichgewicht

• Reaktionsgeschwindigkeit
• Wirkungsweise von Katalysatoren
• Merkmale des chemischen Gleichgewichts
• Prinzip von LE CHATELIER und BRAUN
• Massenwirkungsgesetz
• Säure-Base-Theorie von BRÖNSTED
• Ionenprodukt des Wassers
• pH-Wert
• Säure-Base-Indikatoren
• Säure-Base-Titrationen
• Eine ausgewählte technische Synthese

Weitere Inhalte

• Grundprinzipien der technischen Chemie   (Gegenstrom-,Rückführungsprinzip)
• ein Stoffkreislauf