Herder’s Rebellion

Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe aus engagierten Schüler*innen, Lehrer*innen und Sozialpädagog(en)*innen, die sich gerne kritisch mit aktuellen Umweltproblemen, wie den Klimawandeln, und möglichen Lösungen auseinandersetzen. Insbesondere haben wir uns in den letzten Jahren mit der Thematik Fairtrade und den Bio-Siegeln beschäftigt. Gemeinsam entwickeln und diskutieren wir Möglichkeiten, wie wir aktiv unsere Schule umweltfreundlicher gestalten und die Thematik unseren Mitschüler*innen und Lehrer*innen näherbringen können.

Was machen wir?
Neben wöchentlichen treffen, in denen wir neue Ideen besprechen und unsere bisherigen Maßnahmen reflektieren, besitzen wir einen Verkaufsstand. In regelmäßigen Abständen verkaufen wir das ganze Jahr über Bio-Fairtrade Produkte, wie Schokolade und Selbstgebackenes, hinzukommen Saisonale Angebote. Parallel Verteilen wir Informationsflyer und beantworten Fragen unserer Mitschüler*innen über unsere Arbeit. Ein Teil unserer Gewinne verwendeten wir um das Brunnenbauprojekt der SOR-Gruppe unserer Schule zu unterstützen.
Zusätzlich haben wir in den letzten Jahren erfolgreiche Beet-Wettbewerbe zwischen den Klassen organisiert, die mittlerweile von den unteren Jahrgängen in der Ganztagsbetreuung verantwortungsvoll gepflegt werden. Durch die erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben konnten wir schon einige Preis für unsere Schule gewinnen. So haben wir zum Beispiel 2016 bei dem Wettbewerb Energiesparmeister erfolgreich mitgemacht. Auch temporäre Partnerschaften und Teilnahmen an Workshops finden regelmäßig statt. Erst letzten November erhielten wir eine Spende von mehreren Beerensträuchern von einem unserer Partner. Außerdem haben wir im letzten Jahr gemeinsam einen Sticker entworfen, auf dem eine Methode beschrieben ist, um den Papier Trockentücher Verbrauch, der Umwelt zu Liebe, zu reduzieren.

Ziele für 2021?
Die Eröffnung unseres Onlineshops, worüber wir fair gehandelte Klamotten verkaufen werden, ist das vermutlich größte Ziel für das neue Jahr. Einen Großteil der notwendigen Vorbereitung konnten wir trotz der gegebenen Umstände bereits 2020 erledigen. Außerdem wollen wir unseren Verkauf in den Pausen im neuen Schuljahr wieder aufnehmen und das Umweltbewusstsein der Schüler*innen unseres Gymnasiums fördern.