Blog

Georgische Zungenakrobatik begeistert die Klasse 7cf am Tag der Sprachen in der Anton-Saefkow-Bibliothek

Geschrieben am 30. September 2020 (letzte Änderung: 30. September 2020)

„Die georgische Sprache ist desselben Ursprungs wie der Weinberg: Das georgische Wort ähnelt den Weintrauben – die Rispe ist die Wortwurzel, die Traubenkämme sind Suffixe und Präfixe und die Weinbeeren sind die Laute… Es gibt so viele unterschiedliche Wörter im Georgischen wie Weintrauben auf dem Weinberg.“

(Ministerium für Bildung und Wissenschaft Georgiens: Didaktik des Georgischen als Fremdsprache)

Es lamasi enaa – Georgisch ist eine schöne Sprache! So urteilten die sprachbegeisterten Schüler:innen der Klasse 7cf, nachdem sie angeleitet von Vertreterinnen der georgischen Botschaft die schnörkelige kaukasische Sprache beschnupperten. Keine Artikel, kein Genus. Aber Konsonanten, die fast ohne Vokale aneinanderkleben und die Aussprache für die Lernenden zu einem Kunststück machten. Die Anton-Saefkow-Bibliothek öffnete anlässlich des Tags der Sprachen (26. September) wieder ihre Tore und entließ nach dem einstündigen Sprachkurs 32 verzauberte Kinder, die mit ihren Gedanken noch den ganzen Tag irgendwo zwischen Europa und Asien hingen.

0