Blog

Lesung aus „Jeder Tag wie heute“ mit dem israelischen Schriftsteller Ron Segal

Geschrieben am 1. Oktober 2019 (letzte Änderung: 2. Oktober 2019)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 01.10.2019 besuchten zwei Oberstufenkurse eine Lesung des israelischen Autoren Ron Segal in der Bibliothek am Anton-Saefkow-Platz. Ron Segal las Passagen aus seinem Erstlingswerk „Jeder Tag wie heute“ vor, das partiell wie ein Kriminalroman gestaltet ist und vor allem die Themen Holocaust und beginnende Demenz bei einigen noch lebenden Zeitzeugen behandelt.

Ron Segal ist vor allem von der Motivation geleitet, die Erinnerung an den Holocaust in einer zeitgemäßen Präsentationsform zu bewahren. Die geplante Projektrealisation, ein Animationsfilm zum Roman in Spielfilmlänge, benötigt einen langen Atem. Aufgrund der angestrebten hohen künstlerischen Qualität des Films lässt sich dieser nur mit der Hilfe internationaler Kooperationspartner verwirklichen.

Der sorgfältige, langwierige Planungsprozess des Films wird u. a. in den weiter unten gezeigten Projektstudien deutlich, die Ron Segal mit uns teilte.

 

 

 

0