Blog

„Lasst mich ich selbst sein“ – Insassinnen der JVA-Lichtenberg stellen Schüler*innen einer 10. Klasse eine Ausstellung zu Anne Franks Lebensgeschichte vor

Geschrieben am 29. Januar 2018 (letzte Änderung: 8. Februar 2018)

Am 28.11.2017 besuchte die Klasse 10cf im Rahmen des Deutschunterrichts mit ihrer Deutschlehrerin Frau Selent die Wanderausstellung „Lasst mich ich selbst sein – Anne Franks Lebensgeschichte“ in der Justizvollzugsanstalt (JVA) für Frauen in Berlin- Lichtenberg.

„Lasst mich ich selbst sein“ ist eine Wanderausstellung des Anne Frank Hauses Amsterdam, die Geschichte und Gegenwart verbindet. Sie zeigt zum einen in acht Teilen die Lebensgeschichte von Anne Frank und gibt Einblicke in die Zeit, in der sie gelebt hat. Zum anderen wendet sie sich direkt an die Jugendlichen mit Fragen zu Identität, Gruppenzugehörigkeit und Diskriminierung.

Kern des Ausstellungsprojekts ist das Konzept „Jugendliche begleiten Jugendliche“: In einem Trainingsseminar lernten die inhaftierten Frauen der JVA die Inhalte und Hintergründe der Ausstellung und Methoden der Vermittlung kennen. Als Vortragende führten sechs Frauen, teilweise im gleichen Alter wie die Schülerinnen und Schüler, durch die Ausstellung, vermittelten die Thematik und regten Gespräche darüber an.

Die Exkursion war zum einen durch die anschauliche Darstellung des Lebens von Anne Frank sehr interessant. Zum anderen waren auch der Einblick in eine JVA und der Austausch mit den Inhaftierten für die Klasse eine intensive Erfahrung.

0