Blog

Gemeinsam Grenzen überwinden – Dialog über Flüchtlingsrechte mit Refugee Aktivisten

Geschrieben am 27. Januar 2015

Im Rahmen der „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ AG unserer Schule fand am Montag, dem 19.01.2015 eine Veranstaltung im Cedio Center statt, an der Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse sowie vier Aktivisten der African Refugee Union und dem Refugee Schul- und Unistreikkomitee teilnahmen.

Ziel der Veranstaltung war ein verbesserter Dialog und Austausch zwischen den Schülerinnen und Schülern und den Aktivisten der Refugeeresistancebewegung. Die zwei eingeladenen Aktivisten, ein Flüchtling aus Gambia und einer aus Uganda, machten auf die Situation der Flüchtlinge allgemein aufmerksam und erklärten und begründeten ihr Anliegen, die Situation für Asylbewerber in Deutschland zu verbessern. Bino Bwansi Biakuleka und Muhammed Lamin-Jadama berichteten über die Gründe, ihr Heimatland zu verlassen und über ihren langen Weg von Afrika in die Europäische Union und letztendlich nach Deutschland. Außerdem erläuterten sie Probleme und Schwierigkeiten bei ihrer Flucht nach Europa und ihren perspektivlosen Alltag in Deutschland. Die beiden legten den Zusammenhang zwischen Flucht, Migration und den kolonialen Strukturen mit Fokus auf Afrika dar und verknüpften diese Themen mit ihren eigenen Erfahrungen und ihnen bekannten Schicksalen.

Die beiden Moderatorinnen Josra Riecke und Anna-Maria Göth, beide Mitglieder des Refugee Schul- und Unistreikkomitees, moderierten die englischsprachige Veranstaltung und gaben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Fragen an die Aktivisten zu stellen.

Die beiden Vorträge halfen den Schülerinnen und Schülern, die Situation von Flüchtlingen und Asylbewerbern besser zu verstehen und gaben eine andere Perspektive auf die Problematik europäischer und deutscher Flüchtlingspolitik. Der direkte Dialog war dabei eine einzigartige Möglichkeit, sich mit Menschen zu unterhalten, die davon konkret betroffen sind.


0