Blog

Weimarfahrt 2012/13 – Zu dreizehnt auf den Spuren von Dichtern und Denkern

Geschrieben am 18. Januar 2013

Im 8.November machten wir- der Deutschleistungskurs der 12ten Klassen- uns auf den Weg nach Weimar, um fernab von Schule und Stress ein wenig Kultur zu genießen und die Ursprünge großer deutscher Literatur selbst zu erkunden.

Schon am ersten Nachmittag konnten wir auf einem Spaziergang durch die Altstadt, vorbei an Frauenplan und Goethehaus, Rathaus, Cranachhaus und dem bekannten Hotel Elefant, hin zum Schillerhaus, Weimarer Nationaltheater und Witthumshaus einen ersten Eindruck von der Stadt gewinnen.

Am nächsten Tag besuchten wir schließlich erst Goethes Wohnhaus und die dazugehörige Ausstellung. Auch unser Wissen über Leben und Werk Schillers konnten wir am Nachmittag nach einem kurzen Abstecher in den Park an der Ilm zu Goethes Gartenhaus und dem Stadtschloss  in dem Wohnhaus des jüngeren Dichters erweitern.

Einen Tag später entdeckten wir nicht nur die russischen Wurzeln Weimars in einer kleinen orthodoxen Kirche, sondern besuchten auch Schiller zu seinem Geburtstag in der Fürstengruft. Außerdem führte uns der Weg zur Stadtkirche St. Peter und Paul, nach der langjährigen Wirkungsstätte des Sprachphilosophen im Volksmund „Herderkirche“ genannt, der dort das Amt des Superintendenten bekleidete.

Nicht unerwähnt bleiben sollte auch unser allabendliches Beisammensein und Essen, das beide Abende in Weimar abrundete. So hat uns die Fahrt nicht nur die Kultur, sondern auch einander noch mal näher gebracht und ist definitiv wiederholungswürdig.

Leistungskurs Deutsch 12- Jahrgang 12/13

0