Blog

Everlasting – Autorenlesung mit Holly-Jane Rahlens

Geschrieben am 11. November 2012

Wir, 31 Schüler der Klasse 8d, waren mit unserer Deutsch- und Englischlehrerin Frau Mnich am 30.10.12 in der Anton – Saefkow – Bibliothek zu Gast. Die Autorin Holly-Jane Rahlens stellte ihr Jugendbuch „Everlasting“ vor und zwar auf eine so fröhliche und interessante Art, dass wir oft lachen mussten und uns gemeinsam mit der Autorin amüsierten.

Frau Rahlens ist gebürtige New Yorkerin, lebt aber jetzt mit ihrem Mann in Berlin-Charlottenburg. Sie hat einen Sohn Noah, kaum älter als wir. Wohl deshalb kann sie so gut über uns Teenager schreiben.

Also, wir hörten Auszüge aus ihrem Jugendbuch “Everlasting“, einer tollen Zeitreise in das Jahr 2264. Der junge Historiker Finn ist Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch. Er soll die neu entdeckten Tagebücher eines Mädchens übersetzen. Es ist wirklich komisch, mit den Augen eines Menschen aus dem 23. Jahrhundert auf unser heutiges Leben zu blicken. Viele Wörter kennt er nicht und das Pronomen “ich“ gibt es nicht mehr. Wir Schüler konnten uns vorstellen, wie schwer es ist, alte Briefe und Handzeichen zu lesen – und dann noch in einer Sprache, die nicht mehr gesprochen wird – Deutsch.

Holly-Jane Rahlens hat es hervorragend verstanden, uns ganz in ihren Bann zu ziehen. Nach Passagen des Lesens erzählte sie den Fortlauf der Geschichte. Mit viel Gestik und Mimik brachte sie uns die Helden näher. Und an einer spannenden Stelle hörte Frau Rahlens natürlich auf. Na klar, wir sollten das Buch ja lesen. Theo und Alina kauften jeder ein Exemplar „Everlasting“, ließen es signieren. Nasti lieh es gleich in der Bibliothek aus, Nadja wollte es in Englisch kaufen; aber das gibt es bisher nur als Manuskript. Michelle hat es gleich als e-book bestellt und Lily war gleich in ihrer Buchhandlung „Seitenweise“ im Storkower Bogen.

Für uns steht fest: Holly-Jane Rahlens werden wir unseren Altersgenossen weiterempfehlen, auf unseren Weihnachts- Wunschzetteln steht ganz oben: „Everlasting““.

Alexandra Schönknecht, 8d

0