Blog

Verleihung Russisch-Zertifikate 2011

Geschrieben am 8. März 2011

„Wer Russisch lernt, hebt sich deutlich ab!“

Feierliche Verleihung der Russisch-Zertifikate der Lomonossov-Universität im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus am Donnerstag, dem 17. März 2011 durch Dr. Andreas Schockenhoff MdB, Koordinator für dt.-russ. zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit


Am 17. März 2011 wurden zum 10. Mal die Russisch Zertifikate der Lomonossov-Universität an 67 Schüler verliehen. Zu dem Jubiläum waren wir in das Maria-Elisabeth-Lüders-Haus, eines der Parlamentshäuser, eingeladen. Neben uns Schülern waren Herr Weghoff und viele der Organisatoren und der anderweitig Beteiligten anwesend, um uns zu beglückwünschen.

Als sich alle in dem Saal versammelt hatten, hielt der Koordinator für deutsch-russisch zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit eine Rede. Herr Dr. Andreas Schockenhoff  betonte, wie wichtig die russische Sprache immer noch ist. „In einer Zeit, in der Englisch zur Weltsprache geworden ist, ist das Erlernen einer weiteren Fremdsprache nicht selbstverständlich.“ Zudem gelte Russisch als eine schwer zu erlernende Sprache, gab er zu. (Da werden ihm wohl die meisten zustimmen  ;-D)

Er wollte uns zu verstehen geben, dass Sprachen „das erste und wichtigste Instrument sind, um mit Menschen in Kontakt zu treten“. Durch das Erlernen und Einsetzen von Sprachen gehen wir „eine Modernisierungspartnerschaft“ ein, es entstehen zwischengesellschaftliche Beziehungen. So können wir alle zu guten Beziehungen zwischen Ländern beitragen und in diesem Sinne „Modernisierungspartner“ sein. Herr Schockenhoff schien stolz darauf zu sein, so vielen Schülern das Zertifikat verleihen zu können, da es das anhaltende Interesse an der russischen Sprache widerspiegelt.


Nachdem Herr Schockenhoff das Rednerpult verlassen hatte, wurden uns die Erstklässler der Lew-Tolstoi-Europaschule vorgestellt. Die Kleinen, in traditionellen russischen Trachten, sangen und tanzten für uns – auf Deutsch und auf Russisch. Sie begeistern alle Anwesenden mit ihren fröhlichen Liedern, zu denen unter anderem „Kuck-Kuck“ und „Если весело живётся“ gehörten. Nicht nur den Zuschauern gefiel der Auftritt, die Sänger selbst schienen viel Spaß zu haben.

Zu guter Letzt – vor der eigentlichen Vergabe der Zertifikate – hielt auch unser Schulleiter Herr Weghoff eine Rede. Kein Wunder, wo doch die Mehrheit der Teilnehmer am Zertifikat von unserer Schule kommt. Auch er betonte den Vorteil, den uns Russisch in unserem Leben bringen wird. „Wer heute neben Englisch eine weitere Fremdsprache lernt, ist klar im Vorteil“, erklärte er und sagte weiter: „Wer neben Englisch und Französisch Russisch lernt, hebt sich deutlich ab.“

Nach diesem schönen Programm wurden nun die Schüler aufgerufen. Alle, die sich der Herausforderung gestellt haben, haben bestanden und erhielten das Russischzertifikat, welches übrigens ein Leben lang gültig ist. Wir verließen das Bundestagsgebäude mit dem Gefühl mit Russisch eine gute Wahl getroffen zu haben, nicht nur für unsere Schullaufbahn, sondern auch für unser Leben.

Claudia Reinicke, Zertifikatsträgerin 2011

0